detail lovin'

Super easy Advenstkalender - DIY

26. November 2016

Kommentare

Was, morgen ist schon der 1. Advent! Geht es euch auch jedes Mal so?! Nur dieses Jahr ist das irgendwie tausendmal schlimmer, die Zeit rast nur so. Und war nicht gestern erst noch Herbst, so ein Herbst mit bunten Blättern und Kaffeetrinken im Freien. Wenn ihr also auch so überrumpelt seid oder einfach noch keine Zeit hattet, einen Adventskalender selber zu machen, dann hab ich genau das Richtige für euch. Geht super einfach und ganz schnell und sorgt mit Garantie für funkelnde Augen.

Seit ich denken kann, bekam ich jedes Jahr einen selbstgemachten Adventskalender und mal ganz ehrlich, das ist auch tausendmal schöner als ein gekaufter. Nur letztes Jahr war einfach so viel im Onlineshop zu tun, da wurde dann mal eine Ausnahme gemacht. ;)

Ich liebe es einfach zu wissen, jeden Tag eine neue Überraschung aufmachen zu dürfen und das versüßt mir gleich den Start in den Tag. Aber noch lieber verschenke ich Advenstkalender, oh ja.

Per Zufall kam ich auf die Idee dieses Jahr kleine Förmchen als Adventskalenderidee zu nutzen. Ich hatte sie im Sommer bei Mary's wunderschönem  GARTENladen entdeckt und wollte sie eigentlich für ein Sommershooting benutzen. Mit ihren süßen weißen Punkten erinnern sie mich irgndwie an Schnee und Winter. Als ich sie dann bei meinen Fotoprops wieder entdeckt habe, wusste ich sofort was ich damit machen will.


Passend dazu braune Anhänger mit Jadegrünen Zahlen. Zauberhaft.




Das benötigt ihr für euren Adventskalender:


* Heißklebepistole
* weißes Seidenpapier (ca 2- 3 Packungen)
* 24 stabile "Cupcake/Snack - Förmchen"
* Schere
* Garn mit goldenen Akzenten
* 24 Tags
* Schablone, Farbe, Pinsel/Schwämmchen
* Drahtkorb
* Lichterkette, Weihnachtsanhänger (Sterne, Herzen, Tannenbüme...)



So und jetzt schnappt euch eine Tasse mit eurem Lieblingsgetränk, macht euch eine Playlist an, zündet eine Duftkerze an und schon kann das gemütliche Basteln beginnen.



Und so geht's:

1. Schneidet das Seidenpapier in passende Stücke zurecht und legt diese dann zur Seite. Nehmt euch am Besten eine Unterlage zur Hand, damit ihr mit der Heißklebepistole euren Tisch nicht verkleckert. Sobald der Kleber erhitzt ist, könnt ihr anfangen. Bringt sowohl am Boden der Förmchen als auch an den Rändern Kleber an, damit das Seidenpapier schön am Förmchen kleben kann.

2. Während der Kleber trocknet und auskühlen kann, könnt ihr die Zahlen auf die Tags anbringen. Am Besten macht ihr das einen Tag früher, dann kann die Farbe gut trocknen. Legt euch die Tags zurecht und dann die Zahlenschablone darauf. Entweder ihr benutzt einen Pinsel oder ein Schwämmchen um die Farbe aufzubringen. Jetzt muss die Farbe nur noch trocknen.

3. Nun kann jedes einzelne Förmchen mit liebevoll ausgesuchten Dingen befüllt werden. Eine kleine Liste dazu, findet ihr weiter unten. Ganz einfach das Seidenapier oben zusammen falten und mit dem Garn verschließen und daran den Tag hängen und alles mit einer schönen Schleife verbinden. Ich habe das Garn doppelt genommen, damit es besser zur Geltung kommt.




4. Jetzt nur noch die einzelnen "Päckchen" in einen schönen Korb füllen oder sie liebevoll auf einer Kommode anrichten. Alles noch mit einer Lichterkette schmücken. Wer mag kann auch noch ein bisschen Grün dazu tun, wie zum eingefärbte Platanen.Ich hab dann an den Korb noch ein paar Sterne und Herzen mit dem Garn befestigt und fertig ist dein ganz eigener mit ganz viel Liebe zum Detail gestalteter Adventskalender.



Ideen für die Füllung:

* Süßigkeiten, wie Vanillemandeln, Marzipankartoffeln etc.
* Tee
* Quotes
* Einladung zum Kaffee oder Weihnachtsmarkt
* Nagellack
* kleinen Notizblock oder post its
* Tapes
* Klammern
* Haargummis
* Duftteelichter
* Kleine Kette, Ring, Armband
* Gutschein für zum Beispiel: für den Anderen kochen
* Kleine Badebombe
* Glücksbringer
* Lippenbalsam
* Handcreme
* Anhänger für den Tannenbaum



Ich hoffe ich konnte euch ein paar Inspirationen liefern, sowohl für den Inhalt als auch, wie der Kalender am Ende aussehen soll. Es gibt tausend Möglichkeiten dazu und das ist das Schöne daran.
Lasst mich unbedingt in den Kommentaren wissen, wie bei euch dieses Jahr der Adventskalender aussehen wird und ob ihr einen geschenkt bekommt oder vielleicht auch verschenkt.
Ich wünsche euch ein super schönes und gemütliches Wochenende und morgen einen glitzernden
1. Advent.



Was woher?

* Postkarte von Caroline Marine
* Schere von  HAY  über KaufDichGlücklich
* Post it Auge von KaufDichGlücklich
* Lichterkette von depot
* Tee von ChariTea (bester Tee, den ich seit langem getrunken habe - wow)
* Wünschelrute von RÄDER


 xo Elena










 

Take it easy Baby - porridge mit Äpfeln

13. November 2016

Kommentare
Wie ihr ja bestimmt schon wisst, bin ich total verrückt nach Porridge. Und das es auch niemals langweilig wird, teste ich es in allen möglichen Varianten aus. In den wärmeren Monaten gerne exotisch mit Mango und Kokosmilch, wie hier oder gerne auch mal die Deluxe Variante mit Pecanüssen, echter Vanille und Ahornsirup. Müsst ihr unbedingt mal austesten, Rezept, findet ihr hier.

Vor allem, wenn es draußen immer ungemütlicher wird, steigt mein Porridgekonsum. Dieses Rezept geht so schnell und easy, das es nicht nur was fürs Wochenende ist.  Man könnte es auch eine wärmende Schüssel Heimat nennen, erinnert irgenwie an Kindheit und Obstbaumwiesen.

Die Idee zu diesem leckeren Porridge kam mir, als ich die super schöne Emailleschüsselchen in Straßburg entdeckt habe. Daraus zu essen macht so viel Spaß. Geht es euch auch so, das ihr aus bestimmtem Geschirr einfach lieber esst oder hab nur ich diesen "Tick"? Hihi... Verratet es mir gerne in den Kommentaren.

Ich bin übrigens so glücklich darüber, wieder zu bloggen. endlich kommen all die "Props" zum Einsatz, die sich schon seit Monaten bei mir Zuhause stapeln. Mein Kopf platzt nur so vor Ideen.

"Sei mutig und mächtige Kräfte kommen dir zur Hilfe..."

Die Gläser sind auch aus Straßburg, wer von Straßburg noch mehr sehen möchte, kann mir gerne auf detaillovin.diary folgen. Der Laden heißt sostrenegrene und kommt aus Dänemark. Ich hätte den Store leer kaufen können. Für alle, die sich für Geschirr, Interior, schöne Dinge interessieren, der perfekte Laden. Leider haben die keinen Onlineshop, aber vielleicht habt ihr Glück und es gibt einen Laden in eurer Nähe.

In die Postkarte bin ich auch so verliebt, hab ich von Weißglut Design als ich im Sommer in München war. Die haben wundervolle Wohnaccessoires, Klamotten und jede Menge dieser wundervollen Postkarten. Wir sollten uns viel öfter daran erinnen, einfach mal glücklich zu sein. Also euch allen einen happy sunday. Küsschen

Und jetzt lass ich euch nicht länger warten, hier kommt das Rezept.


Rezept

(für  2 - 3 Portionen)


Zutaten:

Für das Porridge:
ca 75g zartblättrige Haferflocken
450 ml - 500 ml Mandelmilch (je nach Bedarf)
1/2 Apfel
1 El Honig

Für's Topping:
1/2 Apfel
2 - 3 El Mandelblättchen
Honig
Zimt
(Spekulatiuscreme)


Und so geht's:


1. Haferflocken in einen Topf geben und die Milch dazu, so das alles abgedeckt ist. Dann den Herd anschalten.
2. Währenddessen den Apfel waschen und halbieren und in kleine Stücke schneiden. Diesen dann zu den Haferflocken und der Milch geben und mitkochen.
3. Sobald, die Milch aufgekocht ist, das Porridge auf niedriger Stufe "durchziehen" lassen und bei Bedarf noch etwas Milch dazu geben, es muss eine "schlotzige" Masse entstehen. Umrühren nicht vergessen.
4. Jetzt den Honig dazu geben. Umso reifer der Apfel ist bzw. was für eine Sorte man nimmt, umso süßer ist das Porridge schon allein vom Apfel.
5. Das Ganze dauert nur ein paar Minuten. So bald die Flocken weich sind und eine schöne cremige/schlotzige Konsistenz erreicht ist, kann das Porridge vom Herd genommen werden.
6. Während das Porridge auf dem Herd ist, kann die andere Hälfte des Apfels in kleine Stücke geschnitten werden.
7. Das fertige Porridge in kleine Schälchen füllen und dann mit den klein geschnittenen Äpfeln toppen. Darauf kommen die Mandelblättchen und bei Bedarf ein paar Kleckse Honig und danach alles mit Zimt bestäuben.
8. Wer jetzt noch Lust darauf hat, kann das Ganze mit Spekulatiuscreme garnieren. Schmeckt extrem lecker. Könnt ihr zum Besipiel im Edeka oder Rossmann finden. 

Dazu passt perfekt euer liebstes Kaffeegetränk oder eine heiße Tasse Tee.

Mit einer Portion Porridge seid ihr auf jeden Fall super gesättigt. Egal, ob ihr es an einem gemütlichen Sonntag genießt und den ganzen Tag nichts anderes vorhabt als Netfliz zu schauen, ob ihr danach zur Arbeit müsst und voller Energie richtig produktiv sein könnt. So oder so ein super Frühstück. Testet es aus. Diese Variante mit Äpfeln, Honig, Zimt und Spekulatius ist einfach als würde man "Cozyness" zum Frühstück verspeisen, wenn ihr versteht, was ich meine. Hihi...vielleicht sollte ich mit diesen Vergleichen mich besser zurück halten - haha.

Für mich sind Sonntage so vielfältig, wie kein anderer Tag in der Woche. Als ich noch selbständig war, unterschied sich dieser Tag nicht wirklich von den anderen Arbeitstagen. Hauptsächlich wurde dieser Tag für Shootings und das Planen der neuen Woche/Posts genutzt oder am Onlineshop/Bestellungen gearbeitet.

Doch jetzt kann dieser Tag einfach alles sein. Vor allem, wenn es draußen extrem ungemütlich ist, wird mein Zimmer zu einer richtigen Kuschelhöhle und es wird den ganzen Tag Netflix "gesuchtet". Andere Sonntage sind voller Ausflüge, Kurztrips, Freunde treffen oder von meinem Dad zum vegetarischen Lassagne essen eingeladen zu werden, wo uns anschließend mein Bruder bei Kniffel gnadenlos abzockt.

An Sonntagen kommt man aber auch dazu sich mehr Gedanken zu machen, wie soll die neue Woche aussehen, was steht an. Wen will ich treffen, wofür hab ich Zeit und wofür will ich Zeit haben. Bei mir steht auf jeden Fall ganz oben auf der Liste, mehr Zeit für den Blog zu haben. Weniger Angst vor dem Ungewissen zu haben und "Follow your Dreams" neu zu gestalten. Neue Wege zu gehen.
 
  "Sei Pippi und nicht Annika."

Ich hab vor zwei Wochen einen richtigen "Arschrtritt" bekommen, sorry für die Wortwahl, aber manchmal ist es wichtig, wenn dir Leute ohne einen Blatt vor den Mund zu nehmen, sagen, was sie über dich/deine Situation denken und das kann für dich eine großartige Motivation sein, ein Wandel, ein Gedankenstopp.

Lasst euch auf jeden Fall nicht unterkriegen ihr Süßen und auf das wir zusammen noch so viel Schönes, Aufregendes erleben werden. Ich setzt mich dann mal an meinem Schreibtisch und plane die neuen Posts, ihr dürft gespannt sein.

Und Danke an Marc für den nötigen A....tritt. :)


Was woher?


* Kissen von H&M Home (aktuell online nicht zu haben)
* Kerze von H&M Home (aktuell online nicht zu haben)
* Leinenserviette von H&M Home
* Emailleschüsseln von Hema
* Gläser, Stift, Glaskännchen von sostrenegrene
* Besteck Vintage
* Holzbrett von schee
* Follow your dreams Postkarte von räder


  xo Elena









it's all about motivtaion and inspiration

22. August 2016

Kommentare


Diesen Post schiebe ich jetzt schon seit Wochen vor mir her und finde einfach nie die Zeit dazu. Doch ich wollte ihn unbedingt noch vor Berlin online stellen. Ja, ihr habt richtig gelesen, nächste Woche geht es für mich ab nach Berlin und ich bin beides, mega aufgeregt vor Freude und ganz schön nervös, wie sehr mich da die Vergangenheit einholen wird und damit wären wir auch schon mitten im Thema: Motivation und Inspiration und wie andere mit solchen Situationen umgehen.

"What you think, 
you become.
What you feel, 
you attract.
What you imagine, 
you create." 
BUDDHA

Hier soll es nicht darum gehen, wo ich meine Ideen und Inspirationen für Post, Fotoshootings und Dekoideen her habe, sondern um das reale Leben, dann wenn mal nicht alles so rund läuft. Du mal so richtig "struggelst" oder dich einfach total unmotiviert fühlst, du was verändern willst. Und ja, da gibt es Freunde, Familie, Leute um dich rum, die dir jede Menge Halt geben, dir Ratschläge geben, dich inspirieren und dir weiter helfen können.
Aber heute will ich euch Persönlichkeiten vorstellen, die einem eine zusätzliche Inspirationsquelle und Motivationshilfe sein können. Das sind Leute, die in der Öffentlichkeit stehen: wie Youtuber, Instagramer und Blogger, die uns zeigen wie sie in bestimmten Situationen eigene Strategien anwenden und welche grundsätzliche Lebenseinstellung sie haben.

Und dann gibt es noch Quotes, wie ihr bestimmt schon wisst, bin ich ein riesen Fan von Quotes und war sofort begeistert als mir Elisa von Posterlounge  geschrieben hat, ob ich Lust an einer Kooperation habe. Ich durfte mir ein paar wundervolle Poster aussuchen, einige davon seht ihr auf den Fotos. Mein Lieblingsposter ist auf jeden Fall das mit "stay hungry and foolish" , ich liebe es.

Ich finde Quotes können so vieles sein. Sie können motivieren und inspirieren, neue Wege/Gedankenmuster aufzeigen, einen erinnern, was wirklich zählt. Sie trösten, zeigen einem, es geht noch anderen genauso. Sie können ein Leitfaden sein, ein Ziel vor Augen , was man erreichen möchte. Und dabei sehen sie ausgedruckt noch wunderschön aus. Auf Pinterest hab ich euch auch noch eine Pinnwand zusammen gestellt, wer möchte kann da gerne einen Blick darauf werfen.

Dieses Ananasbild ist doch mal der Hammer und passt super zu dem Youtuber, den ich euch jetzt vorstellen möchte. Vielleicht kennen ihn einige Casey Neistat. Sein Youtubekanal hat mehr als 4 Millionen Follower und inspiriert mit seiner Persönlichkeit und ungewöhnlicher Herangehensweise jede Menge Menschen auf der ganzen Welt. Auf seinem Booster Board fährt er auf den Straßen von New York und filmt sich und sein Leben dabei. Diese kleinen Filme lädt er täglich hoch und begeistert damit immer mehr Follower. Er hat so eine Power und eine Motivation in sich und für ihn gibt es keine Probleme, sondern nur Lösungen. Er arbeitet und kämpft für seine Träume und wagt dabei vieles. Er testet einfach aus und wagt Ungewöhnliches. Ich glaube um es auf den Punkt zu bringen: Er fährt ohne Handbremse und mit viel Leidenschaft durchs Leben, ohne dabei rücksichtlos zu sein. Er sprüht nur so vor Energie. Falls ihr ihn noch nicht kennt, dann schaut unbedingt mal auf seinem Kanal vorbei.

Die zweite Person ist Joanna von Liebesbotschaft. Auf ihrem Blog gibt sie nicht nur Tipps für den perfekten Sommerbikini oder stellt unverschämt leckere Gerichte vor, nein sie lädt Artikel hoch, die man wirklich als Lifecoaching bezeichnen kann. Vor allem diese beiden möchte ich euch ans Herz legen "Schöner Gärtnern mit Liebesbotschaft" und nein dabei geht es nicht um das herkömmliche Gärtnern ;). Der zweite Post, den ihr unbedingt lesen müsst, ist dieser "Wie du dir jede Menge Stress ersparst".

Und was man dabei nicht außer Acht lassen darf, das sie dabei noch so sympathisch rüber kommt und vermutlich gar nicht weiß, wie vielen Menschen sie mit ihren Texten weiter hilft.

Und jetzt kommen wir noch zu ein paar Instagramprofilen, die ich euch noch unbedingt vorstellen möchte. Ich füge zu jedem ein Zitat dazu und lass dieses für sich allein stehen, denn man könnte so vieles über sie schreiben, aber macht euch am Besten selbst ein Bild davon. ;)

Laura Seilor  
"Du hast immer und zu jeder Zeit die Wahl, loszulassen, zuzustimmen und weiterzugehen. Nutze deine Erfahrungen und mache sie zu deiner größten Stärke anstatt dich von ihr schwächen zu lassen. Blicke zurück, um zu verstehen und lernen, nicht um dich davon definieren zu lassen. Definiere den Weg, der vor dir liegt."

 jelena marija
"And if you don’t find everything you’re looking for in 2016, I hope it finds you."

 vexking
"Life doesn`t battle you because you're weak, it battles you because you're strong. It knows that if it gives you pain, you will realise your power."


Und ganz zum Schluss noch ein paar Gedanken von mir. Ich finde das Wichtigste dabei ist, auf sein inneres Gefühl zu hören, denn das leitet einen doch meistens schon ganz richtig, wenn man genau hinhört. Denn bei all den Vorbildern, Menschen um einen rum, Meinungen und Ratschlägen , welche einem zur Seite gestellt werden, sollte man doch für sich selbst die größe Inspiration und Motivation sein. Oder nicht?!

Würde mich sehr freuen, wenn ihr zu diesem Post einen Kommentar, eure Gedanken hinterlasst, da er mir sehr am Herzen liegt.


Fühlt euch gedrückt.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ach und fast hätte ich es vergessen, vor lauter Zitate, inspirierenden Menschen und Emotionen, die jetzt in mir hochkommen, könnt ihr noch etwas ganz wundervolles gewinnen: einen 30€ Gutschein von Posterlounge und euch selbst so wundervolle Plakate bestellen. Dafür gibt es übrigens auch eine komplette Kategorie mit Motivationspostern . Ihr könnt aber natürlich den Gutschein einlösen wofür ihr möchtet.


Meine Poster findet ihr hier:



Ananas (30cm mal 30 cm), leider ausverkauft. Ähnliche Poster hier
she believed.... (30cm mal 30cm)
make today....(50 cm mal 70cm)
stay hungry and foolish (40cm mal 50cm)
Diamant (20cm mal 20cm), leider ausverkauft. Ähnliche Poster hier



Und so könnt ihr gewinnen


* hinterlasst mir einfach einen Kommentar zu diesem Post, wer oder was euch motiviert und inspiriert
* wenn ihr das Foto auf Instagram und/oder Facebook liked und kommentiert verdoppeln sich eure Gewinnchancen.

Mitmachen könnt ihr ab sofort bis zum 23. August um 18:00 Uhr.
Der/die GewinnerIn wird per Losverfahren ermittelt und hier auf dem Blog bzw. auch auf Facebook und Instagram bekannt gegeben. Solltet ihr der/die GewinnerIn sein, meldet euchbei mir.

Das Gewinnspiel gilt für alle LeserInnen aus Deutschland. Eine Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Bitte beachtet: ihr müsst angemeldet sein, um einen Kommentar auf unserem Blog hinterlassen zu können, so dass es zu keinen Verwechslungen oder Mehrfachteilnahmen kommen kann. Anmelden könnt ihr euch ganz einfach hier.


Ich wünsche euch viel Glück!

Anmerkung: Die glückliche Gewinnerin der Soulbottle ist Laura. Herzlichen Glückwunsch dazu.


xo,
Elena