detail lovin'

Mini Kartoffel Lauch Quiche mit Salat

30. März 2018

Kommentare
Wie ihr ja wisst, liebe ich Kuchen im Mini Format und bei Quiche geht mir das genauso und erinnert mich an zahlreiche Cafébesuche in denen ich mir Mini Quiche bestellte und das Treiben im Café beobachtete. Sie passen perfekt für die kommenden esrten kleinen Frühlings Ausflüge oder auch als Snacks zusammen mit einem Glas Wein, wenn abends Besuch vorbei kommt.

Für die kommenden Feiertage sind sie ganz einfach zuzubereiten und wenn ihr mögt könnt ihr sie zudem easy vorbereiten und kurz vor dem Essen im Backofen aufwärmen (dazu am besten mit Backpaier abdecken, damit sie nicht austrocknen). Für die Füllung hab ich mich saionsal für Kartoffeln und Lauch entschieden und dazu gibt es einen lecker erfrischenden Salat mit fruchtiger Mango Salatsoße. Die Quiche ist an sich eher mild und deshalb könnt ihr, wenn ihr wollt den Emmentaler durch einen würzigen Berkäse austauchen oder ihr nehmt für das Topping ansattt Mozarella Parmesan dann bekommt ihr dadurch einen salzig kräftigen Geschmack. Passend zu der Kartoffel Lauch Quiche könnt ihr eine asiatische süß - saure Soße reichen. YUMMY.

 

Hier noch eine kleine Rezept Übersicht für die kommenden Feiertage, die unsere Bäuche füllen und unser Gesichter zum Strahlen bringen werden: 


Feta Tomaten Aufstrich zu frisch getoasteten Bagels bitte einmal morgen zum Dinner und dazu dampfenden Filter Coffee. Zum Frühstück am Ostersonntag nehme ich bitte ich einmal die Oster Frühstücksidee im Glas und nach der Eiersuche ein Stück vom Zitronenkuchen mit Mascarponecreme. Oh yeah, darauf freu ich mich jetzt schon. Für Montag steht ein Ausflug an und um dafür gestärkt zu sein gibt es ein paar von den Mini Rübli Cupcakes mit Milchkaffee und O-saft dazu. Für Montagabend dann noch was leichtes, sonst rollen wir ja am Dienstag in die neue Woche ;) Daher gibt es leicht und schnell zubereitende Tacos mit Halloumi. Na, wem läuft auch schon das Wasser im Mund zusammen?


Rezept

(für ca 6 Mini Quiches)

Zutaten:

Für den Teig:
200 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
150 g Butter
1 kleines Ei
etwas Mehl

Für die Füllung:
3 Mini Kartoffeln
1 kleine Stange Lauch
2 kleine Eier
1 gehäuften EL Schmand
2 Hände voll geriebenen Emmentaler (oder wer es würziger mag Bergkäse)
Pfeffer, Kräutersalz & Muskatnus
etwas geriebenenen Mozzarellakäse (oder Parmesan)

Für den Salat & das Dressing:
Kopfsalat
1 Avocado
etwas Mango
Kresse
wer mag ein paar Pinienkerne
1 EL Senf
2 TL Mango-Maracuja-Orangen Saft
1 TL Zucker
1 EL weißen Balsamicoessig
1 EL Olivenöl


Und so geht's:


1. Für den Teig die Butter mit dem Ei in einer großen Rührschüssel mit einem Rührgerät verrühren. In einer extra Schüssel Mehl, Backpulver und Salz mischen und zu der Butter - Ei - Mischung  dazu geben und weiter rühren. Wenn alles verrührt ist mit den Händen den Teig formen und eventuell noch etwas Mehl dazu geben, falls der Teig noch zu klebrig ist.
2. Die Mini Quiche Formen mit Butter einfetten und auf einer bemehlten Arbeistfläche den Teig dünn ausrollen und in die Form legen und die überstehenden Teigränder entfernen. In den Boden der Mini Quiches mit einer Gabel merhmals einstechen, damit Luftlöcher entstehen. Als nächstes den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
3. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden und auf dem Boden der Quiche verteilen. Das gleiche mit dem Lauch machen und in dünne Schieben schneiden und auf den Kartoffeln verteilen.
4. In einer kleinen Schüssel das Ei mit der Sahne und dem Schmand mit Hilfe eines Schneebesens cremig rühren. Den Käse unterheben und zum Schluss alles mit frischem Pfeffer, Kräutersalz & Muskatnus kräftig würzen.
6. Die Mini Quiches für ca 30 Minuten goldbraun backen und zumSchluss mit etwas Mozarellakäse oder wahlweise Parmesan toppen und für einige Minuten weiter backen.
7. In der Zwischenzeit bereiten wir den den Salat zu, erstmal den Salat waschen und dann die Salatsoße anrühren. Für die Salatsoße etwas Mango in dünne Streifen schneiden und Senf, Saft, Balsamico, Olivenöl und Zucker schön verrühren und zum Schluss die Mangostreifen dazugeben.
8. Die Mini Quiches entweder kurz abkühlen lassen und dann lassen sie sich leicht aus der Form lösen oder man serviert sie in der Form. Kresse über die Quiche darüber geben, dadurch bekommt sie einen extra Kick an Schärfe. Den Salat dazu reichen, dazu die noch die Avocado schneiden, die Salatsoße darüber geben und wer mag mit ein paar Pinienkernen garnieren.

Na was haltet ihr von den Mini Quiches? Bin schon sehr auf eure Kommentare gespannt und wünsche euch für die kommenden Feiertage eine ganz wundervolle freie Zeit und ganz viel leckeres Essen.




Fühlt euch umarmt
Elena

Zitronenkuchen mit Mascarponecreme

23. März 2018

1 Kommentar
Auf diesen Post hab ich mich schon wahnsinnig gefreut, denn das Shooting hat riesengroßen Spaß gemacht und der fertige Kuchen kam bei der Familie sooo gut an und hat jedem ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Und ich liebe es zu sehen, wenn etwas Selbstgebackenes anderen so große Freude bereitet. Geht es euch auch so?

Da meinen traditionellen Rüblikuchen/Rübli Cupcakes - Rezept hier entlang kein anderes ähnliches was - mit - Karotten - Rezept momentan schlagen könnte, dachte ich mir stelle ich euch heute mal einen ganz anderen Osterkuchen vor. Da man an Ostern schon viel Schokolade "mampft" und sich an diesem Tag gerne mal ne Portion extra gönnt, dachte ich mir ist dieser leicht bekömmliche erfrischende Zitronenkuchen mit Mascarponecreme genau das, was man sich nach der anstrengenden Eiersuche wünscht. Das Tolle daran, dieses Rezept ist nicht auf Ostern festgelegt, ihr könnt also den ganzen Frühling und Ostern Zitronenkuchen mit Mascarpone backen ;) 

An diesem Rezept mag ich vor allem, wie schön fluffig der Kuchen innen drin wurde und außen schön angebräunt. Dazu der angenehm zitronige Geschmack in der Kombination mit der cremigen kühlen Mascarponecreme. YUMMY. Noch nie war ein Kuchen so schnell aufgegessen, wie dieser hier.

Mit einigen Zitronenscheiben & Blüten verziert sehen die 2 Mini Zitronenkuchen super cute aus. Das Rezept ist für 2 Mini Kuchen ausgelegt, weil ich Kuchen im kleinen Format einfach viel lieber mag. Gerne könnt ihr auch den Teig in einere größere Form füllen, nur dann die Backzeit verlängern. Solltet ihr zum Beispiel an Ostern Besuch bekommen, dann sieht es einfach bezaubernd aus, wenn ihr die zwei Mini Zitronenkuchen mit Mascarponecreme auf zwei kleinen Etageren präsentiert. Ein paar Kerzen auf den Tisch, zarte Blumen und Leinenservietten machen sich dazu besonders gut. Die Vintage Gabeln sind von meiner Nani (Oma) und ich liebe sie soooo sehr. Für die Tags hab ich weiße Blanko Tags aus einem Künstlerladen für Kreative (gibt es auch in Bastelgeschäften) verwendet und mit einem Hasenstempel bestempelt und zu der Serviette dazu gelegt.


Was ihr für den Zitronenkuchen benötigt - für 2 Mini Kuchen:

* 2 Kuchenformen mit ca 12,0 cm Durchmesser und ungefähr 5,0 cm Tiefe
* eine Streichpalette
* zwei Tortenplatten zum Servieren
* Blüten und Zitronenscheiben

Zutaten:

Für die Böden:
200 g Weizenmehl (Type 405)
3/4 Päckchen Backpulver
3 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 1/2 Zitronen
100 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)

Zitronen/Puderzucker Mix:
4 EL  frisch gepressten Zitronensaft
4 EL Puderzucker

Für die Mascarponecreme:
250 g Mascarpone
2 EL Akazienonig
4 EL griechischer Joghurt
1 Päckchen Vanillezucker



Und so geht's:


1. Die Böden fertig stellen:
Als erstes den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Kuchenform/Kuchenformen mit Butter einfetten. Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel schaumig rühren. In einer extra Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen und dann nach und nach in die Eiermasse einrühren. Jetzt das Öl dazu geben und alles schön verrühren. Zum Schluss die Zitronen auspressen und den Saft dazu geben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Die Mini Kuchen für ca 40 Minten backen. (Die Kuchen stehen dann etwas über der Form, wenn sie aufgehen, was nicht schlimm ist, am Ende kommt ja die Mascarponecreme darauf)

2. In der Zwischenzeit bereiten wir den Zitronen/Puderzucker  Mix vor. Dazu den Zitronensaft mit dem Puderzucker zusammen in einer keinen Schüssel mit Hilfe eines Schneebesens glatt rühren.Sobald die Kuchen fertig sind, ganz kurz abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen, auf ein Kuchengitter abstellen und mit einem spitzen Holzspieß Löcher in den Kuchen stechen und den Zitronen/Puderzucker  Mix darüber gießen. Die Kuchen nun vollständig abkühlen lassen.

3. So lang die Kuchen abkühlen, können wir uns um die Mascarponecreme kümmern. Dazu die Mascarpone, dem Joghurt, Akazienhonig in einerr Rührschüssle schön cremig rühren und am Ende noch den Vanillezucker einrühren.

4. Mini Zitronenkuchen fertig stellen/garnieren:
Die abgekühlten Mini Zitronenkuchen mit der Mascarponecreme verzieren. Dazu einen Teigschaber oder eine Streichplatte benutzen. Ich mag es, wenn die Creme schön romantisch wild und wellig verstrichen wird, aber ihr könnt die Creme natürlich auch sauber verstreichen. Ein paar Zitronenscheiben und Blüten im Halbkreis auf die rechte Seite des Kuchens/der Kuchen verteilen und fertig sind wir.


Wisst ihr schon was es bei euch zum Osterfrüshtück geben wird bzw. was wollt ihr backen? Bei mir läuft das meistens sehr spontan ab und ich zauber dann schnell was in der Küche, worauf ich gerade Lust habe. Backen und Kochen soll vor allem eins, Spaß machen und umso besser, wenn es dann noch dem ein oder anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Bis zum nächsten Post.





Fühlt euch umarmt
Elena

Oster Frühstücks Idee im Glas

20. März 2018

Keine Kommentare
Nicht mehr lange und schon ist wieder Ostern - falls ihr noch eine Frühstücksidee dafür braucht, dann seid ihr genau richtig. Heute hab ich ein Rezept für einen Smoothie -Joghurt/Quark - Müsli Dream für euch. Wenn es bei euch an Ostern Kuchen, jede Menge Ostereier und sonstige Leckereien gibt, dann könnt ihr meine Frühstücksidee im Glas auch gerne in 6 kleine "Weckgläser" füllen und als Starter eures Frühstücks nehmen. 

Das Besondere an diesem Rezept ist, das es viele Frühstücksideen in einem vereint den fruchtigen Smoothie, eine cremige Joghurt/Quarkcreme mit Honig, süße Vanillepfirsichen und zum Abschluss das knackiges Granola. YUMMY und passend dazu gibt es natürlich einen Milchkaffee.

Die Stiele der Löffel hab ich übrigens mit der Kreidfarbe vom letzten Post angemalt, dazu einfach die Stiele in die Farbe tunken, abtropfen lassen und trocknen lassen und sie passen, wie ich finde sehr gut zum Gelb des Smoothies und der Pfirsiche. Als kleine DIY Idee einfach Eier, die vom Backen übrig geblieben sind (dabei nur den Kopf des Ei's abschlagen) auf einen Eierbecher stellen und mit einer Blüte dekorieren, z.B. wie hier mit einer gefüllten Tulpe.






 Mit ein paar Blüten verziert wird jedes Frühstück zu einem absoluten Hingucker.
 
Hier noch ein kleiner Überblick aller Oster Posts:
Mein absoluter Favorit sind die Mini Rübli Cupcakes  , die man auch super in einer Mini Sprinform backen kann, falls man lieber einen Rübli Kuchen möchte. Die DIY Dip Dye Servietten  verschönern jeden Oster Frühstückstisch und ihr könnt die Farbe auch ganz einfach durch eure aktuelle Lieblingsfarbe auswechseln. Auch ein Liebling ist der Post DIY Beton-Ei und Osterdeko. Die Idee mit dem Osterzweig mit Wünschen ist super cute und eine absolute Empfehlung von mir diese mit der Familie und Freunden kommendes Ostern mal auszuprobieren. Zu guter Letzt ein Rezept zum Oster Frühstück.

Rezept 

2 Portionen

 

Zutaten: 

2 - 3 kleine reife Babybananen
1 reife Mango
ca 300 ml Fruchtsaft (z.B Mango -Maracuja - Orange Saft)
250 g Quark
ca 250 g griechischer Joghurt
ca 2 El Akazienhonig

3 große Pfirsich - Hälften aus der Dose
etwas Pfirsichsaft aus der Dose
etwas Honig
1 Vanilleschote

Granola nach Wahl
Mandelblättchen


Und so geht's:


1. Babybananen und Mango am Vorabend in Stücke schneiden und einfrieren.Am Morgen dann mit dem Saft in einem Mixer zu einem Smoothie mixen. Falls nötig noch etwas mehr Saft dazu geben.
2. Pfirsichhälften in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Saft ( ca 2- 3 EL) , dem Honig und der ausgekratzten Vanille in einer Pfanne kurz aufköcheln lassen und dann die Temperatur abstellen und auf der warmen Platte weiter ziehen lassen, dabei immer wieder umrühren.
3. Quark, Joghurt und Honig zu einer cremigen Masse verrühren.

4. Zwei große Gläser zur Hand nehmen und als unterste Schicht die Joghurt Quark Creme einfüllen. Anschließend die Hälfte der Pfirsiche verteilen. Dann den Smoothie darauf geben und mit der restlichen Quark Joghurt Creme befüllen. Jetzt nur noch die übrig gelassenen Pfirsiche einfüllen und ganz oben das Granola darauf geben, ein paar Mandelblättchen darüber streuen und fertig sind wir.

Bin schon sehr gespannt, wie euch dieses Rezept gefallen hat und das nächste steht auch schon in den Startlöchern. Das wunderschöne türkise Vintage Tablett hab ich übrigens mal auf einem Frühlingsmarkt einer kleinen Gärtnerei entdeckt und auch wenn es völlig überteuert war, musste es einfach mit. Seither steht es auf meinem Schreibtisch und allemöglichen Utensilien stapplen sich darauf. Als kleines Serviertablett macht es sich aber auch ganz wunderbar und ich werde es in Zukunft wohl öfters für kleine Frühstücke benutzen.

Habt alle einen ganz wundervollen Tag und eine zauberhafte Woche.


Fühlt euch umarmt
Elena